Willkommen bei der Kakaju

Immer wenn wir Sie bei einer unserer Sitzungen willkommen heißen, bietet die KakaJu Ihnen ein hochkarätiges Karnevalsprogramm zu zivilen Preisen. Dies können wir nur, weil ein Großteil unserer Künstler auf ihre Gage verzichtet.

Daher bitten wir Sie, unsere Sparschweinchen, mit denen die Perlen vom Rosenkranz während der Sitzungen zu Ihnen kommen werden, reichlich zu füttern.

Mit Ihrer Unterstützung konnten wir dadurch seit Gründung der KakaJu im Jahr 1952 über eine Millionen Euro für soziale und caritative Zwecke in Düsseldorf und der dritten Welt zur Verfügung stellen.

Im letzten Jahr konnten wir 20.933,00 Euro weitergeben!

Auf dieser Seite stellen wir Ihnen die im Jahr 2017 mit diesem Geld unterstützen Projekte vor.

LEBENSzeichenAfrika e.V.

5.000,– Euro

LEBENSzeichenAfrika ist der unmittelbare Nachfolger des 2005 gegründeten Vereins LICHTzeichen aus Düsseldorf e.V. Der Verein hat sich zur Aufgabe gesetzt, für ein besseres Leben der Menschen in Afrika zu kämpfen und arbeitet dabei eng mit dem Düsseldorfer Max-Planck-Gymnasium, dem Erzbischöflichen Suitbertus Gymnasiums und zahlreichen Unternehmen Düsseldorfs zusammen. Die Spende floss in den Bau eines Wohnheims für geistig behinderte Kinder in Uganda.

www.lebenszeichenafrika.de

Weihnachtsfeiern für alleinstehende Männer und Frauen

5.000,– Euro

Diese Summe hilft dem Bund der deutschen katholischen Jugend (BDKJ) und dem Christlichen Verein junger Menschen (CVJM) bei der Durchführung der Weihnachtsfeiern für alleinstehende Frauen und Männer am Heiligen Abend.

www.bdkj-duesseldorf.de
www.cvjm-duesseldorf.de

Förderverein Städte ohne Hunger Deutschland

2.000,– Euro

Die Spende der KakaJu floss in das Projekt „Schulgärten“ von Städte ohne Hunger. Kinder und Jugendliche, die in mittlerer bis schwerer Ernährungsunsicherheit leben, erhalten durch das Projekt Zugang zu ausreichenden und gesunden Lebensmitteln. Mit dem Geld wird ein neuer Garten einer Schule mit 700 Schülerinnen und Schülern von fünf bis zwölf Jahre in der brasilianischen Millionen-Metropole Sao Paulo angelegt.

www.staedteohnehunger.de

Futuro Si – Initiative für Kinder in Lateinamerika e.V.

2.000,– Euro

Die Spende der KakaJu wurde für das Projekt „Musik lebt in mir“ in Brasilien verwendet. Kinder, die zuhause misshandelt wurden oder als Waisen leben müssen, lernen dort Geige, Cello und Querlöte zu spielen. Entstanden ist das Projekt aus der Erkenntnis heraus, dass die hilfsbedürftigen Kinder nicht nur Ernährung und Schulbildung benötigen, sondern auch emotionale Unterstützung und Förderung ihres Selbstbewusstseins.

http://www.futuro-si.de

Spendenprojekte des Düsseldorfer Prinzenpaars 2015

1.111,11 Euro

Mit einer Spendensumme von 44.636 Euro haben Christian Erdmann und Alina Kappmeier, das Prinzenpaar der Session 2016/2017, den ersten Platz in der ewigen Spendenrangliste aller Düsseldorfer Prinzenpaare übernommen. Die Hälfte der gesammelten Spendengelder ließt traditionell zurück in den Karneval und wurde für die Nachwuchsarbeit des Comitee Düsseldorfer Carneval verwendet. Die andere Hälfte der gesammelten Spendengelder in Höhe von 22.000 Euro wurde von der Sparda-Bank West eG auf 44.000 Euro verdoppelt und zu gleichen Teilen an die Bürgerstiftung, an die Düsseldorfer Tafel e.V. und die Düsseldorfer Kindertafel weitergegeben.

www.facebook.com/duesseldorferprinzenpaar2017

Kleine Glücksritter e.V.

1.000,– Euro

Ziel des Vereins ist es, Kindern mit einer chronischen oder schweren Krankheit und ihren Geschwistern schnell und ohne zusätzliche Kosten Zeit mit Pferden verbringen zu lassen. Unabdingbar sind dazu hilfsbereite Pferdehalter, die über ein geeignetes Pferd verfügen und Zeit und Freude daran haben, Kinder regelmäßig bei sich willkommen zu heißen. Sowohl für Familien als auch Pferdehalter sieht der Verein eine inanzielle Unterstützung vor.

www.kleine-gluecksritter.de

Drogenberatungsstelle „komm-pass“

1.000,– Euro

Die Drogenberatungsstelle „komm-pass“ im Diözesan-Caritasverband für das Erzbistum Köln e.V. leistet Beratung und Hilfe für Jugendliche und Erwachsene, die illegale Drogen konsumieren, und für deren Angehörige, Partner und Freunde. Zum Fachkräfteteam zählen zehn erfahrene Beraterinnen und Berater, zum Teil mit therapeutischer Zusatzqualifikation. Die Spende wurde in einen neuen PVC-Boden in der Einrichtung investiert.

http://caritas.erzbistum-koeln.de/duesseldorf_skfm/drogenhilfe_beratungsstelle/drogenberatungsstelle_kommpass.html

Aktion Weißes Friedensband e.V.

500,– Euro

Die Spende der KakaJu wurde im Rahmen der Lobbyaktion „Nikotinkinder“ eingesetzt, mit der der Verein Aktion Weißes Friedensband Jugendlichen in Schulen, Jugendeinrichtungen, Kirchen und Sportvereinen die Möglichkeit bietet, sich für die Kinder einzusetzen, die auf Tabakfeldern arbeiten müssen und dabei ihre Gesundheit gefährden.

www.tabak.friedensband.de/lobbyaktion/

Caritasverband Düsseldorf

500,- Euro

Mit der Spende der KakaJu konnte in dem im Sommer 2016 eröfneten, 2500 Quadratmeter großen Nachbarschaftsgarten der Caritas an der Burscheider Straße in Düsseldorf-Wersten ein Sinnes-Barfußweg für Alt und Jung entstehen.

www.caritas.erzbistum-koeln.de/duesseldorf-cv/aktuelles/Spiel-und-Spass-im-Freien/

Mosaikschule Düsseldorf

500,- Euro

„Selbstverwirklichung in sozialer Integration“, so lautet da Motto der Mosaikschule Düsseldorf für Kinder und Jugendliche mit geistiger Behinderung. Diese Leitidee richtet den Blick zum einen auf die individuelle Förderung. Jede Schülerin und jeder Schüler der Mosaikschule soll sich in allen Aspekten seiner Persönlichkeit möglichst optimal entwickeln können. Zum anderen fördern die Pädagogen ihre Schülerinnen und Schüler mit dem Ziel, so weit wie möglich in die Gesellschaft integriert werden zu können, damit sie am gesellschaftlichen Leben in allen Bereichen teilhaben können.

www.mosaikschule.de

Club der Ampelindianer / Verkehrswacht Düsseldorf

500,- Euro

Das letzte Kindergarten- und das erste Schuljahr sind für Kinder eine aufregende Zeit – nicht zuletzt, weil Sie zum ersten Mal aktiv am Straßenverkehr teilnehmen. In den Düsseldorfer KiTas machen die „Abgänger“ daher den „Fußgängerführerschein“ und werden damit Mitglied im „Club der Ampelindianer“. Die Spende der KakaJu kam dieser Initiative zugute.

www.ampelindianer.de

Förderverein der Wilhelm-Ferdinand- Schüßler-Tagesschule

500,- Euro

Der Förderverein der Wilhelm-Ferdinand-Schüßler-Tagesschule hilft der Einrichtung in puncto Ausstattung sowie bei Projekten und Veranstaltungen. Auch unterstützt der Verein inanziell schlechter gestellte Kinder bei Aktivitäten der Schule (z. B. Klassenfahrten).

www.wfs-tagesschule.de

Freundeskreis Litauen-Weißrussland / Pfarreienverband Eller-Lierenfeld

500,- Euro

Seit mehr als 20 Jahren engagiert sich der „Freundeskreis Litauen-Weißrussland“ für Arme, Kranke und Alte, für Kinder und Jugendliche in den beiden Ländern. Durch seine langjährige Tätigkeit als Kaplan in Eller und Lierenfeld ist der heutige Präfekt des Priesterseminars in Grodno, Pfarrer Andre Lishko, Garant dafür, dass sämtliche Hilfslieferungen und -leistungen vor Ort ankommen.

www.caritas-duesseldorf.de

STAY! Düsseldorfer Flüchtlingsinitiative e.V.

400,- Euro

Im August 2010 startete STAY! das Projekt „united“. Ziel des Projektes war und ist es, Kinder und Jugendliche mit unsicherem Aufenthaltsstatus zu unterstützen und ihnen eine möglichst unbeschwerte Kindheit zu ermöglichen. Das Angebot richtet sich sowohl an minderjährige unbegleitete Flüchtlinge, als auch an Kinder von Familien, die bereits seit langer Zeit in Düsseldorf leben. Die Spende der KakaJu wurde genutzt, um rund 160 Kinders und Jugendliches mit Fluchtgeschichte plus Begleitpersonen einen Auslug auf die Düsseldorfer Rheinkirmes zu ermöglichen.

www.stay-duesseldorf.de

Düsseldorfer Kindertafel / Sammlung Volker Rosin

222,22 Euro

Der bekannte Kinderlieder-Sänger Volker Rosin engagiert sich bereits seit vielen Jahren für die Düsseldorfer Kindertafel. So tritt er beispielsweise bei zahlreichen Kinderkarnevalsveranstaltungen in seiner Heimatstadt ohne Gage auf. Statt eines Honorars bittet er die Veranstalter und die Anwesenden um eine Spende für die Kindertafel.

www.duesseldorfer-kindertafel.de

Selbsthilfegruppe Glykogenose Deutschland e.V.

200,00 Euro

Der Glykogen-Stofwechsel ist zur Bereitstellung von Energie für den menschlichen Organismus von essenzieller Bedeutung. Glykogenosen sind angeborene seltene Speicherkrankheiten, die sich durch einen abnormen Gehalt an Glykogen im Körpergewebe charakterisieren lassen. Inzwischen sind mehr als zehn Typen bekannt, die sich im Krankheitsbild und in der Therapie stark voneinander unterscheiden.

www.glykogenose.de

Archiv Spendenprojekte

Hier finden Sie eine Übersicht der Spendenprojekte der letzten Jahre.